Wie?

Die deutschsprachige Sommerakademie in Wien charakterisiert sich durch die Verbindung von Studium und Gebet, Gemeinschaft und Entspannung im ruhigen Ambiente des Karmelitenklosters in Wien Döbling.

Was das Studium betrifft, wird jeweils ein Tag von einem Referenten/einer Referentin gestaltet: Am Vormittag wird ein Vortrag angeboten, und der Nachmittag ist vermehrt der persönlichen Lektüre von Texten und der gemeinsamen Reflexion gewidmet.

Die Möglichkeit zum Gebet in der Klosterkapelle sowie zum Besuch des Gottesdienstes mit den Karmeliten, hilft uns intellektuelles und geistliches Leben zu verbinden.

Die gemeinsamen Mahlzeiten und die Reflexion in Kleingruppen am Nachmittag können eine Gelegenheit sein, den gegenseitigen Austausch zu fördern.

Der ruhige Klostergarten tragen zur Entspannung bei und begünstigen sowohl das Studium als auch das Gebet. Die Lage des Klosters lädt zu Spaziergängen und informellen Begegnungen ein.